Startseite » Berichte » Liebe Sportler/-innen der Tennisabteilung,

Liebe Sportler/-innen der Tennisabteilung,

wir sind über der Halbzeit der Tennissommersaison 2012 angekommen. Als ansteigender Trend zeigte sich erneut eine deutliche Belebung der Spielaktivitäten an den Wochentagen vor allem an den Stoßzeiten 17:30 – 19:30 Uhr – trotz der Fußball-EM und der Olympischen Spiele in London. Und besonders erfreulich, daran sind viele neue Mitglieder, Kinder und Jugendliche beteiligt.

Eine kurze Analyse zeigt folgende Effekte, denen in Zukunft geeignet zu begegnen ist:

  • Häufig wird im Anschluss an die tägliche Arbeitszeit der Tennisplatz zur Erholung angesteuert. Dies ist aber nicht wirklich eine brennend neue Erkenntnis.
  • Die Vereinsmeisterschaft startete im Mai und trug vor allem an den Stichtagen der einzelnen Runden zur höheren Frequentierung mit einer Bevorzugung dieser Wettkampfspiele zu Ungunsten des freien Spielbetriebs bei.
  • Das Training der Mannschaften belegte bis Ende Juli zwei bis vier Plätze überwiegend in den Stoßzeiten. Die Tage Mittwoch und Freitag waren besonders kritisch. Bei der Abstimmung der Trainerzeiten und der Transparenz, wie viele Plätze in welchem Zeitraum belegt sind, ist für die nächste Saison, auch unter der Prognose  von weiteren Mannschaften Optimierungsbedarf zu verzeichnen. Hier ist nicht nur das Feingefühl der Sportwarte/-in, sondern auch der Mannschaftsführer/-innen und der einzelnen Mannschaftsspieler/-innen gefragt!
  • Die vom BTV angesetzten Wettkampfspiele der Midcourt-Mannschaft belegten an zwei Mittwochen ab 15:30 – 19:00 Uhr zusätzlich die Plätze. Toll – es gibt auch wieder jungen Nachwuchs, der auch wahrgenommen wird!
  • Aufgrund der schulischen Stundenpläne – G8 lässt grüßen – verlagern sich die Spielaktivitäten der Jugend zunehmend auf nach 16:00 Uhr. Auch darauf ist zukünftig zu reagieren, sonst beschneiden wir uns unseren eigenen Nachwuchs. Zum Glück seltene, hoffentlich scherzhafte Aussprüche, wann endlich der „Kindergarten“ von den Plätzen verschwindet, helfen nicht weiter!

Wartezeiten in den Stoßzeiten bis zu einer Stunde sind, so denke ich, durchaus zu vertreten. Das Tennisheim mit seiner Ausstattung Mobiliar, Getränke und WLAN-Zugang, sowie das Bad mit seiner Lokalität SUNSETBAY07 sind durchaus attraktiv. Außerdem fördert dies die Kommunikation und das Kennenlernen innerhalb der Tennisabteilung! Nach Prognose des Zuwachses an Mitgliedern der Tennisabteilung für die Zukunft ist es legitim, auch über die mittel- bis langfristige Erweiterung der Anzahl an Tennisplätzen unter Einbezug des Hauptvereins und der städtischen Genehmigungsinstanzen nachzudenken. 

Weiterhin existiert besonders für neue Mitglieder der erste Donnerstag eines jeden Monats, an dem ab ca. 18.00 Uhr die Gelegenheit besteht, erste Kontakte zum Establishment zu knüpfen. Aber auch Hobbyspieler können mit Wettkampferfahrenen, egal ob männlich oder weiblich, trainieren.

Die Ergebnisse der Medenspiele 2012 gestalteten sich überwiegend positiv! Beispielhaft ohne Wertung der Wichtigkeit möchte ich den zweiten Platz der Midcourt-Mannschaft – danke an die beiden Peter, Uwe und Werner für das pünktliche und akkurate Aufbringen der Midcourt-Linien – und den Aufstieg der neu gegründeten Herren 30 nennen! Näheres kann den Berichten der Mannschaften entnommen werden.

Die Vereinsmeisterschaft 2012 war aus meiner Sicht der volle Erfolg! Das Zusammenlegen der Endspiele der Jugend und der Erwachsenen mit den Preisverleihungen, sorgte für ein volles Haus und attraktives Tennis. Die aus dem Etat der Tennisabteilung ausgerichtete Feier am Abend rundete den Samstag stimmungsvoll ab. Einziger Wermutstropfen war die spärliche Beteiligung der spielstarken jungen Herren! Der Show-Kampf von Horst und Martin kompensierten dies glücklicherweise. Viele Dankesgrüße an dich,  Turnierdirektor Manfred und an euch, die helfenden Hände. Ihr seid eine feste Institution und für die nächste Vereinsmeisterschaft 2013 erneut gebucht.

Auch das Grillen bei Regenwetter ist jetzt dank der Spende eines Grillüberstandes von Detlev komfortabel möglich. Die Beregnungsanlage der Tennisplätze – ihr wollt doch die Plätze bei Trockenheit fleißig vor dem Spiel wässern – wird emsig von Klaus gewartet und überarbeitet. Und noch etwas! Habt ihr die Blumen und Neupflanzungen bemerkt? Erwin und Werner gebührt der Dank! Dies war nur beispielhaft, für die Mitglieder/-innen, die sich im Hintergrund engagieren. Weitere Helfer und Ideengeber sind herzlich willkommen, davon lebt der Verein mit seiner guten Stimmung.

Viel Freude und Erfolg beim Tennis, sowie schöne Sommerferien wünscht aus dem fernen Korsika (da gibt´s keine so schöne Tennisanlage wie bei Bayern 07)

Andreas Jahnke
(Abteilungsleiter Tennis)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

nach
oben